Reiseziel: Geheimnisvoller Ural
-Anreise

Geheimnisvoller Ural

-Aufenthalt

-Zeitenwechsel

Am schnellsten geht's mit dem Flieger direkt nach Ekaterinburg; die Flugzeit beträgt etwa 4,5 Stunden.

Die Alternative:

Mit dem Flieger bis Moskau, und dann ab dem Jaroslawer Bahnhof auf der Strecke der Transsibirischen Eisenbahn über Kirow und Perm bis Ekaterinburg.

Wenn Sie auch der Meinung sind, dass nirgendwo mehr los ist, als unterwegs, und wenn Sie Eindrücke sammeln wollen von diesem Land und seinen Menschen, und wenn Sie es nicht besonders eilig haben, sollten Sie die Eisenbahn wählen.

Die 30-stündige Fahrt lässt die Größe des Landes nur erahnen und den Waldreichtum. Stundenlang ziehen Birken-, Misch- und Kiefernwälder am Fenster vorbei; dazwischen ab und zu Zwiebeltürme einer Kirche, oder eine kleine Siedlung.

Es ist richtig gemütlich in den Abteilen mit den vier bequemen Schlafplätzen, die Unterhaltung, die ganze Atmosphäre ist prächtig. Verständigungsprobleme treten kaum auf, weil viele Russen Englisch sprechen und mehr oder weniger gut Deutsch.

Der kleine Tisch vor dem Fenster ist vollgestellt mit Teegläsern, Bierflaschen, Pralinen und schier unerschöpflichem Reiseproviant, der von Allen im Abteil gemeinsam verzehrt wird. Immer wird irgend Etwas gegessen und getrunken. Deswegen herrscht immer reger Verkehr im Gang des Waggons zu dem dampfenden Wasserkessel, aus dem sich alle das heiße Wasser für ihren Tee und Kaffee holen.
Regen Zuspruch findet auch das Bordrestaurant.-

Eine sehr willkommene Abwechslung unterwegs bietet der Halt an den Bahnhöfen: Längs der Bahnsteige warten bereits Leute aus der Umgebung auf den Zug, die ihr Taschen- / Haushaltsgeld aufbessern wollen.
Sie bieten alles Mögliche zum Kauf an: Frisches Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten; "Butterbrot" (so heißen in Russland belegte Brote); Eingemachtes, Selbst Gebackenes und -Gekochtes; Souvenire aus Künstlerhand; Schönes Altes aus Privatbesitz.-

Wieder unterwegs im Zug kehrt Nachtruhe erst ein, wenn das Licht in den Waggons reduziert wird. Dann hört man nur noch das rhythmische, monotone Schlagen der Räder-.

In Ekaterinburg werden Sie freudig erwartet und ins Dorf Kripino gefahren.-

Alternative plus:

Die Alternative mit dem Zug könnte man noch erweitern:

Sie schauen sich nach Ankunft in Moskau die Stadt und den Kreml an, übernachten im Hotel und fahren beliebige Tage später mit dem Zug weiter nach Ekaterinburg.
Wenn Sie es wünschen:In Moskau würde sich eine äußerst liebenswürdige Russin um Details kümmern, wie Zugkarte und Hotel, und sie würde Ihnen auch die Stadt und den Kreml zeigen.

Der Kreml wurde 1990 in die UNESKO - Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.
Dicht beieinander stehen hier Zarengemächer und Paläste der neueren Zeit, die Residenz des russischen Staatspräsidenten und weltbekannte Museen.

Auskünfte erhalten Sie auch im St.Aegidi-Keller in Bad Reichenhall, Poststraße 20. Schauen Sie sich dort auch die interessante, umfangreiche Präsentationsmappe an über das Urlaubsziel Geheimnisvoller Ural.


Zuletzt geändert: 14.12.2016, 00:09:10